KOHLHAAS - Anatomie eines Aufstands

PRODUCTION DESIGN

 

Die Produktion „Anatomie eines Aufstands - Kohlhaas“ hatte am 29.9.2017 Premiere.

Kohlhaas entfesselt einen Sturm der Rechtlosen gegen die Ungerechtigkeit. Er wird zum Gejagten der Staatsgewalt.Wie gehen Menschen, die ein Staat zu wenig geschützt hat, mit dem Unrecht um?

 

Ein Theaterabend über das Verhältnis von Recht und Gerechtigkeit, Gewalt-monopol des Staates und Gesellschaftsvertrag sowie dem Recht auf Widerstand und Rache.

 

Wann und wie darf ich mein Recht in die eigenen Hände nehmen, wenn der Staat, dem diese Aufgabe in der Gewaltenteilung zukommt, nicht erfüllt? Wenn er mich vor erlittenem Unrecht nicht schützen kann oder mir nicht zu meinem Recht verhilft. Wo fängt mein Recht auf Widerstand an und wo hört es auf?

 

Das Kanaltheater blickt auf die Verhältnisse - gnadenlos scharf, aber mit dem schrägen Witz und trashig-rauen Charme des Punkrock-Theaters. Fiktive Elemente stehen neben aktuellem Interviewmaterial, Originaltexte von Kleist prallen auf die schnörkellos direkte Sprache der Kanaltheaterspieler*innen. Zu erwarten ist ein fulminanter Theaterabend zwischen Aufbegehren, Populismus, Punk und Kill Bill - im Lutherjahr ohne Luther, im Wahljahr zwischen Polit-Slogans, im beginnenden Herbst in einer Industrie-Halle in Eberswalde.

 

PREMIERE: 29.9.2017  20 Uhr

VORSTELLUNGEN: 1.10. 17 Uhr/ 5.10./ 6.10./ 20.10./ 21.10.2017 20 Uhr

Halle 33 oben (ehemals Kranbau), Zugang über Boldtstr. 20, 16225 Eberswalde

 

EINTRITT: 15 € / erm. 10 €

RESERVIERUNG: info@kanaltheater.de  Mobil +49 163 4454711

VORVERKAUF: Touristeninformation im Museum Eberswalde, Steinstraße 3

www.kanaltheater.de

 

ES SPIELEN: Abdirahman Mohamoud Aden, Buche, Cathrin Clift, Denny Eggert, Nele Hamann, Simon Fleischhacker, Kai Jahns, Keule, Marcus Gesche, Lars Kroll, Jan Noack, Susanna Schmidt, Anna Siegenthaler, Anastasia Suvorov, Paula Thormann u.a.

 

Regie Heike Scharpff, Dramaturgie Katja Kettner, Produktion Kai Jahns

Ausstattung Lea Walloschke (Mitarbeit: Lena Bing), Musik Ansgar Tappert & Anastasia Suvorov, Video: Sebastian König, Regieassistenz & Choreographie Polyxeni Angelidou, Bühnenbau/Technik Carsten Jess, Text Ensemble, Katja Kettner, Heike Scharpff, Kai Ivo Baulitz, Grafik: Carrascal-Dindin, Öffentlichkeitsarbeit : Ulrich Wessollek.

 

Die aktuelle Produktion wird von der Bürgerstiftung Barnim Uckermark getragen und vom Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kultur des Landes Brandenburg, dem Fonds Soziokultur e.V., dem Landkreis Barnim und der Stadt Eberswalde gefördert.

    mail: lea (at) walloschke.de     fon: +49 179 77 334 77     12045 Berlin