HOME SWEET HOME / Ein szenisches Konzert

KONZERTHAUS BERLIN

 In Zusammenarbeit mit der Konzertreihe IM FOKUS

Um uns herum zeichnet sich jeden Tag aufs Neue das Bild einer verunsichernden Welt, der wir scheinbar machtlos gegenüber stehen. Hilft uns der Rückzug ins häusliche Glück gegen die sich nähernde Ungewissheit da draußen? Oder zelebrieren wir in dieser brüchigen Idylle ein letztes Fanal unseres eigenen Wohlseins?
Im szenischen Konzert „HOME SWEET HOME“ sucht das Kammermusikensemble LUX:NM gemeinsam mit dem Regisseur Sebastian K. König und der Bildnerin Lea Walloschke nach musikalisch wie szenisch stabilen Ankerpunkten. Im Spagat zwischen der Freiheit zeitgenössischer Kompositionen und der Vertonung des „Unaussprechlichen“ in der Tradition der Frühromantik sind die fünf Musiker Protagonisten eines aktuellen Lebensgefühls. Das undirigierte Kollektiv gleichgestellter Musiker präsentiert fünf Uraufführungen, in denen es zur gesellschaftlichen Petrischale im polyphonen Meinungsbildungsprozess des Heute wird.

Ensemble LUX:NM
Sebastian K König Lichtdesign und Regie
KOIKATE (König/Walloschke) Art Direction
Lea Walloschke Bunny of Death

 

Sarah Nemtsov
"Journal" (UA, Kompositionsauftrag der Konzertreihe IM FOKUS, finanziert durch die Ernst von Siemens Musikstiftung)

 

Steffen Krebber
"Obdach/Wohnung" (UA), Kompositionsauftrag der Konzertreihe IM FOKUS, finanziert durch die Ernst von Siemens Musikstiftung)


Birke Bertelsmeier
"!" für Ensemble (UA)


Steingrimur Rohloff
"Close Relatives" (UA, Kompositionsauftrag der Konzertreihe IM FOKUS, gefördert durch die Ernst von Siemens Musikstiftung und Danish Arts Foundation)


Joanna Wozny

"suspended" (UA der revidierten Fassung)

    mail: lea (at) walloschke.de     fon: +49 179 77 334 77     12045 Berlin